Hybridfahrzeuge: Kombination aus Verbrennungs- und E-Antrieb

Der Antrieb bei Hybrid-Fahrzeugen basiert auf der Kombination eines Verbrennungs- und eines elektrischen Motors. Hauptantriebsquelle ist der Verbrennungsmotor. Er ist allerdings kleiner und leichter und hat weniger Leistung als der Motor in einem vergleichbaren konventionellen Auto. Die braucht er auch nicht, denn bei Bedarf wird er vom starken Drehmoment des E-Motors unterstützt. Läuft der konventionelle Antrieb, wirkt der E-Motor als Generator und lädt die Batterie. Durch die Kombination eines hocheffizienten, sparsamen Benzin- oder Dieselmotors mit einem leistungsstarken E-Motor, lassen sich Verbräuche und Emissionswerte realisieren, die ein Verbrennungsmotor alleine niemals erreichen kann.
Auch die Betriebskosten sinken erheblich.